Allgemein Sehnsuchtsorte

Das beste Mittel gegen Mallorca-Sehnsucht

Hola, meine lieben Freunde. Qué tal? Geht’s Euch in diesen unruhigen Corona-Zeiten genauso wie mir: Sehnt ihr Euch auch nach Mallorca zurück, und könnt nicht hin?! – Macht nichts, denn auf VIVA MALLORCA! findet jeder akut an Inselsehnsucht Leidende das perfekte Gegenmittel …

Denn wenn wir schon nicht auf die Insel können, dann holen wir sie doch einfach zu uns. Aber wie?, fragst Du Dich bestimmt. Na, ganz einfach: Indem Du Dich an die Plätze träumst, an die ich Dich jetzt gleich entführen werde… Bereit für eine kleine Traumreise über die Insel? Na, dann: VAMOS!

Dreh- und Angelpunkt meiner Insel-Traumtour, auf die ich Dich jetzt mitnehme, ist die Sierra de Tramuntana, jener gewaltige Gebirgszug im Nordwesten der Insel, der wegen seiner Gesamtlänge von 80 Kilometern auch gern „Rückgrat Mallorcas“ genannt wird. 

Hier werden Insel-Träume wahr

Los geht’s mit einer traumhaften Fahrt auf der gut ausgebauten legendären Gebirgsstraße Ma-10 von Pollença nach Sóller. Auf einer Länge von 53 Kilometern reiht sich bei diesem gut einstündigen Ritt durch die spektakuläre Berglandschaft der Tramuntana ungelogen ein fantastischer Ausblick an den nächsten… Einfach gigantisch! 

Der Cuber-Stausee – Wasserreservoir und Naturschönheit in einem

Schließlich in Sóller angekommen, wir das Auto erst mal stehen gelassen, um sich stattdessen per pedes mitten rein ins Naturvergnügen zu stürzen: Bei einer leichten Wanderung auf dem Cami Biniaraix hinauf ins gleichnamige malerische Bergdörfchen, mit anschließender Einkehr in eines der urigen Lokale, wie zum Beispiel der beliebten „Bar Bodega“. Meine Empfehlung: Hier unbedingt Pa amb oli, die typisch mallorquinische „Brotzeit“, bestellen und mit jedem Bissen das mallorquinische Landleben genießen!

Auf nach Biniaraix – eine Wanderung, die sich lohnt!

Nach einer schweißtreibenden Wanderung tut etwas Abkühlung immer gut. Deshalb heißt es jetzt: Vamos a la playa, oder besser gesagt: Cala. Denn der nächste Punkt auf meiner Traumreise ist die einsam gelegene Badebucht Cala Estellencs. 

Dafür geht’s nun wieder mit dem Auto zurück auf die Ma-10, aber diesmal in südwestliche Richtung, sprich von Sóller nach Andratx – eine Panoramaroute, wie sie im Buche steht…

Paradies gesucht – und gefunden! 

Die Strecke von Sóller zur Cala Estellencs führt vorbei an wirklich allen bekannten Traumorten der Westküste, angefangen beim ehemaligen Künstlerdorf Deià, mit seinem sehenswerten kleinen Robert Graves-Museum, vorbei an den berühmten Terrassenfeldern Banyalbufars hin zum Nachbarort Estellencs, der sich ruhig und beschaulich an die Hänge des 1026 Meter hohen Tramuntanagipfels Galatzó schmiegt!

Das Paradies auf Erden – Cala Estellencs

Unweit der Ortsmitte von Estellencs beginnt sich eine kleine abenteuerliche Serpentinenstraße hinunter zur gleichnamigen Bucht zu schlängeln. Aber Achtung: Bei Gegenverkehr sind hier starke Nerven gefragt! 

Doch erst einmal unten am Badeziel angekommen, erwartet einen buchstäblich das Paradies auf Erden: Weder kostenpflichtige Sonnenliegen noch nervtötendes Musikgedudel; dafür glasklares Wasser, ein leerer felsiger Ministrand plus einem urigen, einfachen Chiringuito mit leckerem Tapas-Angebot sowie Fisch-Spezialitäten vom Grill – und dem saubersten WC, das ich bisher bei einer Strandbar auf Mallorca vorgefunden habe!!

Toilettenhäuschen des Chiringuito „Bar Sa Punteta“

Meine kleine Tour zu Mallorcas Traumplätzen endet für heute im ehemaligen Fischerdorf Sant Elm, circa neun Kilometer westlich von Andratx!

Der kleine 400-Seelen-Küstenort, direkt gegenüber der Dracheninsel Sa Dragonera gelegen, besticht durch seinen hübschen Ortskern, in dem, abseits der quirligen Hauptgasse, schmucke kleine Holzbänke mit romantischem Blick auf das meist spiegelglatte Meer zum Träumen einladen! 

Hier wär noch ein Platz zum Träumen frei

Lust auf noch mehr Mallorca-Träumereien? Dann stöbere doch einfach noch ein bisschen weiter hier auf VIVA MALLORCA! … Du wirst bestimmt fündig werden –Versprochen!

Viel Freude dabei wünscht Dir 

Karin

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Antworten