Gänsehaut-Feeling bei Palmas größter Osterprozession

Gänsehaut-Feeling bei Palmas größter Osterprozession

„Sant Crist de La Sang“ heißt die größte der insgesamt neun Prozessionen, die in der Osterwoche „Semana Santa“, zwischen dem 23. und 30. März,  in Palma stattfinden.

Gestern, am Gründonnerstag, war es wieder so weit: Um Punkt 19.00 Uhr startet die Prozession „Vom Heiligen Blut Christi“ („Sant Crist de La Sang“) an der Esglesia de l’Anunciació in Palmas Altstadt. Und mein Mann und ich sind dieses Jahr zum ersten Mal als Zuschauer in der Carrer dels Oms live dabei!

An Palmas größter und längster Oster-Prozession nehmen 33 Bruderschaften mit rund 4000 Büßern und Musikern teil. Geschlagene fünf Stunden dauert der Umzug von der Kirche de l’Anunciació durch die Straßen und Gassen der Altstadt bis zur Kathedrale „Le Seu“.

 

Ein mittelalterlich anmutendes Spektakel, dem man, wie ich finde, einmal im Leben beigewohnt haben sollte. Anders als angenommen hat mich die gestrige Prozession tief bewegt, und das, obwohl ich schon seit vielen Jahren offiziell keiner Kirche mehr angehöre und Katholizismus nicht gerade das ist, wofür ich brenne…

Ich glaube, es ist diese mittelalterlich-mystische Stimmung, die einen auf seltsame Weise fasziniert, aber auch beängstigt: Beim Anblick der mit ihren traditionellen Spitzhüten verhüllten Büßerschaft läuft es mir eiskalt den Rücken herunter. Die Bruderschaften haben diesen Brauch aus der Zeit der Inquisition übernommen: Verurteilte Ketzer mussten damals Büßerhemden und einen Spitzhut tragen, um sofort als solche erkannt zu werden.

Die Atmosphäre ist so intensiv, dass ich regelrecht Gänsehaut am ganzen Körper bekomme. Lautes, rhythmisch-monotones Trommeln und die düstere Musik tun ihr Übriges und verstärken das bedrückende Gefühl, das sich in mir breit macht. Und trotzdem starre ich weiter wie gebannt auf die an mir vorbeiziehende Büßerschar.

Nach zwei Stunden geben mein Mann und ich dann doch auf – meine Ohren dröhnen und meine Augen haben für heute genug vom Heiligen Blut Christi gesehen. Mal schauen, vielleicht halte ich ja im nächsten Jahr bis zum Prozessionsende durch…

Für alle, die noch etwas mehr hören und sehen wollen, hier ein kurzes Video: IMG_0909


Kommentar