Das Mallorca-Highlight: Panoramaroute Ma-10 von Andratx nach Sóller

Das Mallorca-Highlight: Panoramaroute Ma-10 von Andratx nach Sóller

Kaum zu glauben: Mein erstes VIVA MALLORCA!-Jahr neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu … Höchste Zeit, mich zum Jahresende bei Euch mit einem ganz besonderen Dezember-Highlight dafür zu bedanken, dass Ihr meinen Blog besucht und mir auch auf Instagram so zahlreich folgt! Das hätte ich mir vor einem Jahr nicht träumen lassen. Danke, Ihr seid einfach großartig!

Als kleines Dankeschön habe ich mich vor ein paar Tagen in einen flotten Fiat 500 gesetzt, und bin für Euch jetzt, wo die Massen die Insel verlassen haben, noch einmal ganz gemütlich meine Traumstrecke auf Mallorca entlanggefahren: 56 lange und atemberaubende Kilometer auf der Panoramaroute Ma-10 von Andratx nach Sóller! Ein echtes Highlight für alle Insel-Fans und jene, die es werden wollen.

Neugierig geworden? Dann steig ein – ich nehm Dich mit auf eine Fahrt, die Du so schnell nicht vergessen wirst…

Schon seit Jahren wollten wir uns immer mal auf Mallorca einen Fiat 500 mieten, um dann mit dem kleinen Flitzer ganz relaxed über die Insel zu düsen… Und in unserem diesjährigen Weihnachtsurlaub haben wir es endlich wahrgemacht!

Es ist schon verrückt, wie einen dieses schnuckelige italienische Kultauto in null Komma nichts entschleunigt – ganz von allein, ohne jegliches Dazutun. Kaum eingestiegen, wird der Weg zum Ziel, und Zeit spielt plötzlich keine Rolle mehr…

Entlang der Strecke treffen wir immer wieder auf Bergziegen als interessierte Zaungäste

Der Weg beginnt für mich und meinen Mann am frühen Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages im Inselsüdwesten, kurz hinter Andratx. Dort biegen wir von der gut ausgebauten Ma-1 auf die kurvenreiche Küstenstraße Ma-10 ab. Von nun an geht’s im Schneckentempo – mehr oder weniger immer direkt an der felsigen Steilküste entlang – bis nach Sóller. Wer das Paradies sucht, wird es hier definitiv finden. Wie im Zeitraffer fliegt es an einem vorbei: sattes Agaven-Grün und knorrige Olivenbäume vor der Kulisse imposanter Tramuntana-Gipfel, dazu immer wieder terrassierte Gärten und Weinberge, Pinienwälder, die schroffe Steilküste und das endlos weite türkisblaue Meer! Man kann sich gar nicht sattsehen…

Einfach nur dastehen und staunen: Auf der Traumroute Ma-10 ist das mehr als einmal möglich!

Zum Glück gibt es unzählige Haltepunkte auf der noch vor uns liegenden Panoramastrecke, die zu einem kurzen oder auch gern etwas längeren Zwischen-/Fotostopp einladen. Wir halten das erste Mal bei Kilometerstein 106 zwischen Andratx und Estellenc am neu gestalteten Picknickplatz des „Coll de sa Gramola“. Der große Parkplatz bietet neben mehreren Grillplätzen, Tischen und Bänken auch einen phantastischen Ausblick auf das noch in weiter Ferne liegende Meer.

Bereits nach kurzer Weiterfahrt erreichen wir auf 331 Metern Höhe den Mirador Es Grau, unseren zweiten Haltepunkt. Hier gibt es auch das gleichnamige Restaurant „Es Grau“, das jetzt im Winter allerdings – wie die meisten Ausflugslokale entlang der Strecke – geschlossen hat. Aber egal! Wir genießen trotzdem auf einer kleinen Bank die wundervolle Aussicht auf das unter uns in der Dezembersonne smaragdgrün glitzernde Meer und vergessen die Zeit!

Von hieran windet sich die serpentinenreiche Straße bergab, vorbei geht’s am Coll des Pi und schließlich rollen wir hinein ins beschauliche Küstenörtchen Estellenc. Der traumhaft an einer kleinen Bucht gelegene Ort wirkt heute am zweiten Weihnachtsfeiertag wie ausgestorben. Alle Cafés und Restaurants, an denen wir vorbeifahren, haben geschlossen. Schade, wir hätten so gern mal ein Päuschen gemacht und mit Blick auf die Bucht einen leckeren Cortado getrunken.

Stattdessen fahren wir  ohne Zwischenstopp direkt weiter. Das nächste Strecken-Highlight wartet schon auf uns: Mallorcas wohl bekanntester Wachturm „Torre des Verger“…

Teil 2  der VIVA MALLORCA!-Highlight-Tour folgt hier in Kürze…

Also schau bald wieder vorbei auf VIVA MALLORCA!
Ich freue mich wie immer auf Deinen Besuch!


Kommentar