Vor- und Nachteile eines Zweitwohnsitzes auf Mallorca – meine Zwischenbilanz

Vor- und Nachteile eines Zweitwohnsitzes auf Mallorca – meine Zwischenbilanz

Palma und ich haben vor Kurzem doch tatsächlich schon unser Zweijähriges gefeiert! Grund genug, wie ich finde, für eine kleine ehrliche Zwischenbilanz! Schon gespannt? Na dann…

Am 3. Oktober war es mal wieder so weit: großer Feiertag! Und damit meine ich nicht den Tag der Deutschen Einheit – Nein, ich meine den Jahrestag, an dem mein Mann und ich unsere Wohnung in Palma gekauft haben!

Damals, am 3. Oktober 2017, ging für mich ein lang ersehnter Traum in Erfüllung: Endlich hatten wir unser zweites Zuhause gefunden, und das auch noch in einer der lebenswertesten Städte der Welt: in Palma de Mallorca!

Ich erinnere mich noch gut, wie ich damals, geradezu betrunken vor Glück, mit dem Wohnungsschlüssel in der Hand nach der Beurkundung aus dem Notariat auf den Passeig de Mallorca taumelte und am liebsten die ganze Welt umarmt hätte! Na ja, am Ende hab ich zwar nur die Maklerin, unseren Anwalt und meinen Mann umarmt, aber immerhin…

Erstens kommt es anders – und zweitens als man denkt!

 

Heute, zwei Jahre danach, weiß ich, dass der Kauf einer Immobilie auf Mallorca nicht nur eitel Sonnenschein bedeutet, sondern durchaus einige „Problemchen“ mit sich bringt, die man in der ersten Euphorie wohl unbewusst ausblendet.

Viele scheinen sich mit den „Problemen“ schon weit im Voraus zu beschäftigen, denn interessanterweise bekomme ich auf Instagram und über meinen Blog immer wieder  Anfragen zu genau diesem Thema. Deshalb poste ich hier und heute für Euch mal meine ganz persönliche Pro-/Contra-Liste – aus der Sicht einer Teilzeit-Mallorquinerin sozusagen. Bereit? Dann lasst uns loslegen: Das Positive immer zuerst …

Home sweet Home – ein Zuhause statt einer bloßen Ferienunterkunft

Seit wir unser eigenes Domizil auf Mallorca haben, fühlt sich jeder Inselaufenthalt wie Nachhausekommen und nicht mehr wie Urlaub an. – Einfach herrlich, dieses Gefühl, endlich angekommen zu sein…

Von jetzt auf nachher mutiert man vom Touristen zum Wahlmallorquiner und sieht dabei alles plötzlich mit völlig anderen Augen. Was die Insulaner bewegt, bewegt nun auch mich: die Wasserknappheit in den Sommermonaten, dass ein Stromkabel in unserer Straße ständig defekt ist und der Hund von gegenüber seit gestern so komisch humpelt… Kurz und gut: Man verbindet sich mit der Insel, und das ist toll!

Mallorca als Rückzugsort, wann immer und so oft ich will!

Endlich kann ich, wann immer ich Lust dazu habe, mal schnell auf die schönste Insel der Welt reisen – denn mein Zuhause wartet ja schon auf mich! Und wer sich wie wir eine nicht möblierte Immobilie kauft, kann sich ausgiebig dem Einrichten des neuen Heims hingeben. Aber Vorsicht: Möbel-Shoppen auf Mallorca kann süchtig machen!

VIVA LA VIDA! – allein, zu zweit, mit Freunden und Familie

In den eigenen vier Wänden auf Mallorca einfach mal ganz unbeschwert das Leben feiern macht so richtig Spaß: sei es mit Freunden, mit der Familie oder wie gerade erst kürzlich bei einem BBQ mit unseren mallorquinischen Nachbarn. Ich weiß nicht, ob es an der Sonne, der Insel oder den Menschen liegt: Aber irgendwie ticken die Uhren und man selber auf Mallorca einfach anders, sodass es mir inzwischen zunehmend schwer fällt, mich nach meiner Rückkehr nach Deutschland wieder einzuleben.

Und last but not least: Wer möchte an Weihnachten nicht lieber unter der mallorquinischen Sonne bei  Temperaturen von bis zu 20 Grad gemütlich im Freien sitzen statt zu Hause bei Hamburger Schmuddelwetter die Heizung voll aufzudrehen?!  – Was mich angeht, ist die Entscheidung schon lange gefallen!

So viel erst mal zu den Vorteilen…  wir wollen es ja nicht gleich übertreiben ;-))

Wer jetzt noch Lust auf die Contra-Punkte hat, schaut bald wieder auf VIVA MALLORCA vorbei. Ich freue mich auf Deinen Besuch!

In diesem Sinne ¡Hasta Pronto!


Kommentar