Allgemein Sehnsuchtsorte

Das DaiCa in Llubí – Genuss mit allen Sinnen

[Unbezahlte Werbung] Hola und Bon día, meine lieben VIVA MALLORCA! Freunde:innen. Heute löse ich mein Versprechen ein, Euch teilhaben zu lassen an meiner jüngsten kulinarischen Neuentdeckung …  Komm mit mir an einen Ort, wo Du Dich glücklich schlemmen kannst! 

Unsere kleine kulinarische Reise führt diesmal ins Landesinnere, mitten hinein in die sogenannte Kornkammer Mallorcas, die weite „Es Pla“-Ebene. Hier liegt, umgeben von fruchtbaren Feldern und Mandelplantagen, das verträumte 2000-Seelen-Örtchen Llubí. Ein Flecken Mallorca, wie er ruhiger und beschaulicher nicht sein könnte! Lautes Vogelgezwitscher gepaart mit strahlendem Sonnenschein empfangen uns, als wir am Dorfplatz aus dem Auto steigen. Es ist Ostersamstag, halb eins, und Llubí liegt im Mittagsschlaf! Nur ein paar Einheimische sitzen mit dem Rücken zur imposanten Kirche Sant Feliu auf einer Bank unter Platanen. Dorfidylle pur…

Genuss-Tempel und Petit Hotel in einem

Doch Llubí kann nicht nur beschaulich – ganz im Gegenteil: Nur wenige Meter vom Kirchplatz entfernt geht kulinarisch die Post ab: im Petit Hotel und Restaurant DaiCa. Dessen wohlklingender Name sich aus den ersten beiden Anfangsbuchstaben des Betreiber-Paares David Ribas und Caterina „Caty“ Pieras zusammensetzt, dem sinnigerweise noch ein „i“ – katalanisch für „und“ – hinzugefügt wurde! Und genauso kreativ wie schon bei der Namensfindung sind die beiden Gastro-Profis auch in Sachen Genuss-Kreationen. Im DaiCa wird nicht einfach nur gut gekocht, im DaiCa wird seit zehn Jahren mallorquinische Kochkunst in Perfektion zelebriert: authentisch, innovativ und stets mit frischen regionalen Produkten! Und genau aus diesem Grund sind wir hierhergekommen…

In Llubí zu Hause – das wunderbare DaiCa

Es ist 13 Uhr, als wir das rustikale Dorfhaus, in dem sich sowohl das Restaurant als auch das kleine Hotel mit seinen drei Gästezimmern befinden, betreten. Im Eingangsbereich treffen wir auf David Ribas, der sich um den Service kümmert, während Caty in der Küche ihre mediterranen Kreationen für die Gäste zaubert. Wir werden freundlich begrüßt und nach einem kurzen Blick auf die Reservierungsliste von David an unseren Tisch begleitet. Wow – wir haben doch tatsächlich einen der begehrten Plätze im hübschen Patio des Lokals ergattert. Das fängt ja schon mal sehr gut an…

… und es wird noch besser, als die Speisekarte kommt. Wobei Speisekarte eigentlich nicht das richtige Wort ist, denn es gibt heute „nur“ zwei Degustationsmenüs zur Auswahl: zum einen ein Fiesta-Menü mit 9 Verkostungen für 75 Euro oder stattdessen das Frühlings-Menü mit 6 Verkostungen für sage und schreibe 45 Euro! Da wir erst relativ spät gefrühstückt haben, entscheiden wir uns für das „leichte“ 6-Gänge-Menü ;-))

Gruß aus der Küche – ein Gaumen- und Augenschmaus

Von der grandiosen Weinkarte können wir leider nicht wirklich Gebrauch machen, müssen wir doch später wieder mit den Auto zurück nach Palma. Aber ein Gläschen Cava als Aperitiv und ein klitzekleines Glas Wein zum Essen müssen schon drin sein. 

Nur wenige Minuten nachdem wir der netten, deutsch sprechenden Servicekraft unsere Entscheidung fürs Menü „Frühling“ mitgeteilt haben, kommt auch schon einen kleiner Gruß aus der Küche: Oliven mit hauchdünnen Crackern, die an indische Papadams erinnern, und einer Paste aus Sobrasada. Das Ganze optisch perfekt arrangiert auf einer kunstvoll bearbeiteten Steinplatte. Und schon in diesem Augenblick wird mir klar: Das DaiCa ist etwas Besonderes! 

Sinnliches Degustationsmenü für nur 45 Euro

Hier geht es nicht nur um fantastisches Essen, es geht um so viel mehr: Es geht um Genuss mit allen Sinnen! Deshalb gehört im DaiCa auch eine ausführliche Beschreibung zu jeder einzelnen Verkostung, die sich gerade vor einem auf dem Teller befindet. So erfahren wir von David zum Beispiel, woher das von ihnen verwendete Olivenöl stammt – von Solivellas aus Alcudia (mein Lieblingsöl!!!). Welches regionale Gemüse, Fleisch et cetera jeweils zum Einsatz kommt. Mit diesem Wissen ausgerüstet, lässt sich die Komposition der Aromen, das Zusammenspiel der sorgfältig ausgewählten Zutaten nicht nur schmecken, sondern geradezu fühlen. Wenn das Auge förmlich mitisst und die Nase unaufhörlich damit beschäftigt ist, all die grandiosen Geruchsexplosionen aufzunehmen und zu verarbeiten – ja, dann wird Essen zum sinnlichen Vergnügen…

Und weil sich alles Sinnliche nur schwer in Worte fassen lässt, werde ich an dieser Stelle auch mit dem Versuch aufhören zu beschreiben, welche Glücksgefühle ein Degustationsmenü im DaiCa auszulösen imstande ist.
Stattdessen lasse ich lieber Bilder sprechen. Die sagen sowieso meist mehr als tausend Worte. Also schaut Euch einfach meine kleine Fotogalerie an – und lasst Euch inspirieren. Erleben könnt Ihr das Ganze aber nur selbst! Bei einem Besuch im DaiCa – dem großen Genuss-Tempel im kleinen Llubi!

Bilder sagen oft mehr als tausend Worte

Verkostung 1 – „COCA“ gebackene Aubergine, Sobrasada und Majoran
Verkostung 2 – Kalbsbrie mit Frühlingszwiebeln, Zitrone und Kartoffel
Verkostung 3 – Artischocke gebacken mit getrüffeltem Ei und Pilzen an Creme
Verkostung 4 – Tintenfisch mit „erdigem“ Reis, Tomaten, Butifarrón und Fenchel
Verkostung 5 – Gegrillte „Wachtel im Feld“ an Karotte safarnària, Senf und Kräutern
Verkostung 6 – Chiboust Schokolade temperiert mit Pfeffer aus Jamaica
Last, but not least – Petit Fours

Mein Tipp – „Eat and Sleep“ im DaiCa

Na dann: Bon profit! Und sagt mir gern Bescheid, wenn ihr nach Eurem Besuch vor Begeisterung genauso sprachlos wart wie ich hier heute!

MEIN TIPP ZUM SCHLUSS: Für sagenhafte 220 Euro (2 Personen) könnt Ihr ein spezielles „Eat and Sleep“-Arrangement buchen: Degustationsmenü inklusive Getränke und Übernachtung im Doppelzimmer im angeschlossenen Petit Hotel. Mehr geht nicht!

Adresse: Carrer Nou 8 / Carrer de la Farina 7, 07430 Llubí 
Telefon: (+34) 686 00 16 04 oder (+34) 971 52 25 67
Öffnungszeiten: Siehe Angaben auf der Website!

Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis


In diesem Sinne sag ich wie immer: Hasta pronto!
Bis bald wieder, hier auf VIVA MALLORCA!
Eure Karin

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Antworten