Weinprobe auf Mallorca: Zu Gast bei den Bodegas Macià Batle und José L. Ferrer (Teil 1)

Weinprobe auf Mallorca: Zu Gast bei den Bodegas Macià Batle und José L. Ferrer (Teil 1)

Letzten Samstag auf Mallorca: Der Wettergott meint es nicht gut mit uns! Es regnet nicht nur in Strömen, nein, on top gibt’s auch noch Sturm, Blitz und Donner gratis dazu. Dumm nur, dass wir ausgerechnet für heute eine Sightseeing-Tour mit Freunden geplant hatten. Und was nun? …

Wie heißt es so schön: Not macht erfinderisch. Und so verkünde ich nach kurzem Hin- und Herüberlegen wie WICKIE, der sich die Stupsnase reibt und Sterne sieht, wenn ihm die zündende Idee kommt: „Ich hab’s! Das ist ein perfekter Tag für einen Bodega-Besuch. Wir könnten zum Beispiel zu Macià Batle nach Santa Maria del Cami fahren oder zu José Luis Ferrer nach Binissalem.“  Mein Vorschlag trifft auf offene Ohren. Na dann: Vamos! Auf geht’s zur Weinprobe …

Es gießt noch immer wie aus Kübeln, als wir gegen 13 Uhr bei Macià Batle, einem der wohl bekanntesten Weingüter Mallorcas, ankommen. Das hübsche ockerfarbene Steingebäude liegt unübersehbar am Ortsausgang von Santa Maria del Camí, aus Richtung Palma kommend direkt an der Landstraße MA-13A. Der große hauseigene Parkplatz, auf dem wir parken, ist so gut wie leer, doch drinnen sieht’s dann schon ganz anders aus: Im großen Verkaufsraum, gleich im Eingangsbereich der Bodega, tummeln sich bereits zahlreiche Weinfreunde und solche, die es werden wollen. Die Stimmung ist gut, am Ausschanktresen gleich links neben dem Eingang wird eifrig Wein probiert, dazu gibt’s Quelys mit Olivenpaste oder einer der vier hauseigenen leckeren Gewürzsalz-Öl-Mischungen. Im Kellergewölbe findet gerade eine Führung mit anschließender Weinverköstigung statt. Ich frage nach, ob wir uns anschließen können. Doch wie mir die freundliche Servicekraft erklärt, ist das heute eine geschlossene Gesellschaft. Na, macht nichts, hier oben gibt’s ja zum Glück auch noch einen Weinausschank.

Kaum sind wir am Probierstand angekommen, kümmert sich auch schon eine nette Macià Batle-Mitarbeiterin um uns. In perfektem Deutsch fragt sie, ob wir Lust haben, mal einen Wein zu probieren, und zeigt dabei auf die vor ihr aufgereihte Flaschensammlung: Rot,- Weiß-  oder Roséwein sind heute im Angebot.  Und: Wollen wir? Aber claro!

Los geht’s mit einem Tinto Añada, dem roten „Hauswein“ von Macià Batle. Als Nächstes probieren wir einen leckeren Rosado, dann wieder einen Rotwein und zu guter Letzt – speziell für mich als Weißwein-Fan – nur noch einen winzig kleinen Schluck Blanc de Blancs. Salud!

Ganz entspannt und in lockerer Atmosphäre genießen wir unsere Bad Weather-Weinprobe bei Macià Batle. Hier lässt es sich aushalten, hier bleibt man gern noch auf ein letztes Glas im Stehen!

Nach weinseligen eineinhalb Stunden heißt es für uns dann „Chao, Macià Batle!“ Wir müssen leider weiter: Eine andere Perle unter Mallorcas Weingütern wartet heute noch auf uns…

… Fortsetzung folgt hier in Kürze! 

Also schau bald wieder vorbei:
VIVA MALLORCA! freut sich auf Deinen Besuch!


Kommentar