Insider-Tipps zu Immobilienkauf und Anwaltssuche auf Mallorca

Insider-Tipps zu Immobilienkauf und Anwaltssuche auf Mallorca

Immobilienkauf auf Mallorca ist etwas völlig anderes als in Deutschland… Und ohne einen guten Anwalt vor Ort läuft hier gar nichts! Weil dem so ist und ich immer wieder Anfragen von Euch zu diesem Thema bekomme, poste ich heute noch einmal einen bereits veröffentlichten Beitrag, in dem ich offen und ehrlich von meinen eigenen Erfahrungen berichte…

[Werbung ohne Auftrag].  Es ist der 29. August 2017, ein wunderschöner sonniger Tag auf unserer Lieblingsinsel. Wieder einmal sind wir mit einer Maklerin unterwegs auf Wohnungsbesichtigungstour. Keine Ahnung, wie viele Immobilien wir uns innerhalb der vergangenen Jahre schon auf Mallorca angesehen haben. Gefühlt waren es bestimmt Hunderte … aber die eine, nach der wir suchen, war bisher leider nicht dabei. So langsam fangen wir ernsthaft an zu zweifeln, ob es überhaupt noch Sinn macht, länger weiterzusuchen. Deshalb soll das heute auch unsere vorerst letzte Besichtigungstour sein, haben mein Mann und ich uns geschworen.

Wieder mal zeigt man uns zwei Immobilien, die im Makler-Exposé immer superspitzenmäßig daherkommen, sich in Wirklichkeit dann aber leider meistens als das genaue Gegenteil entpuppen: Sei es nun das Apartment in Portals Nous mit direktem Blick auf die Poollandschaft eines in die Jahre gekommenen Hotelkomplexes oder die Wohnung im neunten Stock eines trostlosen Betonklotzes von Torrenova. Aus der Traum, denke ich, das war’s jetzt wohl endgültig mit der Immobiliensuche auf Mallorca!

Doch dann geschieht ein kleines Wunder: Die Maklerin hat gerade ein brandneues Objekt in Palma hereinbekommen; eine Traumwohnung , wie sie uns versichert, im Stadtteil La Bonanova mit gigantischem Blick auf die Bucht von Palma! Die würde sie uns doch ganz gern gleich noch zeigen. Mein Mann hat zwar nach dem heutigen Besichtigungstag schon gar keine Lust mehr, aber ich sage intuitiv Ja! „Wir müssen ja sowieso wieder zurück in unser Hotel nach Palma. Da können wir uns doch auf dem Rückweg noch schnell diese neue Wohnung anschauen“, argumentiere ich. „Na gut!“, antwortet mein Mann und lächelt dabei etwas gequält.

Eine Stunde später hatten wir endlich unsere Traumwohnung gefunden!

Blick aus unserer Wohnung auf Porto Pi und die Bucht von Palma

Diese Wohnung wollten wir unbedingt haben! So viel stand fest. Was wir jetzt ganz dringend brauchten, war ein Anwalt. Denn ohne juristische Unterstützung vor Ort geht hier nichts, auch wenn häufig gern das Gegenteil behauptet wird. Und einen Anwalt, der  freundlicherweise vom Makler empfohlen wird, sollte man meiner Meinung nach lieber meiden!

In ein paar Tagen mussten wir wieder zurück nach Deutschland. Doch vorher wollten wir gern schon mal die ersten Unterlagen anwaltlich prüfen und die Wohnung, wenn möglich,  für uns reservieren lassen. Aber wie findet man auf Mallorca auf die Schnelle einen guten deutschsprachigen Anwalt für Immobilienrecht? – Das war jetzt die Frage!

Zuerst habe ich es über das Mallorca Magazin versucht. Dort inserieren diverse deutsche Rechtsanwälte und Kanzleien, die sich auf die Abwicklung von Immobilienkäufen auf Mallorca spezialisiert haben. Ich rufe zwei Anwälte an  – keiner von ihnen hat so kurzfristig einen Termin frei. Na dann muss ich eben im Internet recherchieren.

Es dauert nicht lange, und ich lande auf der Website von BUFETE BUADES, einer großen renommierten Anwaltskanzlei mitten in Palma. Nur zwei Klicks später habe ich ihn dann gefunden – den Anwalt, nach dem ich suchte: Daniel Olabarria, Rechtsanwalt des International-Desk-Büros der Kanzlei und  Spezialist für Immobilienrecht!

Sofort rufe ich in der Kanzlei an und frage nach einem Termin. Die nette Dame aus der Telefonzentrale stellt mich direkt zu Herrn Olabarria durch. Schon der erste Eindruck am Telefon vermittelt mir ein gutes Gefühl – und das nicht nur, weil Herr Olabarria ausgezeichnet Deutsch spricht. Nein, es ist vielmehr seine ruhige und zuvorkommende Art, die bei mir sofort Vertrauen erweckt. Nach nur fünf Minuten haben wir alles Wesentliche geklärt: den Termin für ein Erstgespräch, die Kostenfrage und welche Unterlagen wir ihm schon einmal vorab per E-Mail schicken sollen. Wow, denke ich, das ist mal ein Anwalt nach meinem Geschmack!

Drei Tage später ist es dann endlich so weit: Im dritten Stock des prachtvollen historischen Gebäudes an der Avenida Jaume III, Hausnummer 4,  werden wir im hellen, lichtdurchfluteten Konferenzraum der Kanzlei Bufete Buades von Rechtsanwalt Daniel Olabarria freundlich empfangen. Von da an wusste ich: Alles wird gut!

Sitz der Kanzlei Bufete Buades im Herzen von Palma, in der Avenida Jaume III

Und genau so war es auch: Von jenem Tag an hat Rechtsanwalt Olabarria wirklich alles  dafür getan, dass wir bereits einen Monat später überglücklich den Kaufvertrag für unsere lang gesuchte Wohnung bei einem Notar in Palma unterzeichnen konnten. Innerhalb kürzester Zeit hat er alle Unterlagen – und das waren wirklich nicht wenige! – geprüft, Behördengänge für uns erledigt, die N.I.E.-Nummern beantragt, sogar persönlich mit dem Verkäufer gesprochen und, und, und.

Fazit: Wir wurden einfach super betreut, waren die ganze Zeit über auf dem Laufenden und konnten uns mit wirklich jeder Frage vertrauensvoll an Herrn Olabarria wenden, der immer ein offenes Ohr für uns hatte!

Selbst nach Vertragsabschluss hat uns noch die „gute Fee“ der Kanzlei, Frau Francisca Tinschert, weitergeholfen und alle wichtigen An- und Ummeldungen wie etwa für Strom, Wasser, Müll et cetera für uns erledigt. Einfach großartig!

Dank gutem Anwalt gab’s nach dem Notartermin allen Grund zum Strahlen!

¡Muchas gracias!  an dieser Stelle auch noch mal dafür.

Deshalb meine Empfehlung an alle, die einen Top-Anwalt in Sachen Immobilienkauf auf Mallorca suchen: Verschwendet keine kostbare Zeit mit der leidigen Anwaltssuche, sondern ruft lieber gleich Daniel Olabarria von Bufete Buades an!

Das Beste zum Schluss: Meine Insider-Tipps zur Immobiliensuche

 

„Zeit, Geduld und gute Nerven“  – das ist das Wichtigste überhaupt bei der Immobiliensuche auf Mallorca!  

Wir haben am Anfang unserer Suche den Fehler gemacht, oft das zu glauben, was uns die Makler erzählt haben: wie zum Beispiel, man müsse sich ganz schnell für diese Wohnung entscheiden, weil es ja schon diverse andere Interessenten gäbe… oder das angebotene Objekt würde in den nächsten Tagen teurer werden … oder, oder, oder!

Diese Masche, Kaufinteressenten „ein bisschen“ unter Druck zu setzen, ist eigentlich die Regel. Erst als wir nach einiger Zeit gemerkt haben, dass von uns besichtigte Immobilien oft bei zig verschiedenen Maklern gelistet waren und dies teilweise schon über Jahre hinweg, wurden wir entspannter und ließen uns nicht mehr so schnell verunsichern!

Sicher gibt es auch hier Ausnahmen, aber in der Regel – so zumindest meine Erfahrung aus insgesamt vier Jahren Wohnungssuche – wird eine Immobilie nicht von heute auf morgen verkauft. Dafür müssen vorab einfach viel zu viele Formalitäten geklärt werden …

„Wissen, was man will“  –  Grundlage der erfolgreichen Immobiliensuche

Auch hier haben wir selber ziemlich lange gebraucht, um uns richtig darüber klar zu werden, was wir eigentlich wo suchen! Das führt schnell dazu, dass man sozusagen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Will heißen: Wenn ich meine „Suchparameter“ nicht klar definiert habe und immer zwischen verschiedenen Orten und Wohnungstypen hin- und her eiere, kann die Immobiliensuche schnell ausufern und letztendlich wenig zielführend sein! Deshalb haben wir irgendwann wirklich eine detaillierte Liste erstellt, auf der zum einen die potenziellen Orte – dabei haben wir uns schließlich auf zwei beschränkt – und die Suchkriterien für das Objekt (Haus/Wohnung) selber standen. So wurde es nachher viel leichter anhand dieser Aufstellung nach geeigneten Immobilien zu suchen und vor allem auch Maklern ganz klar unsere Vorgaben an die Hand geben zu können.

Makler-„Besichtigungstouren“  –  zeitsparende Alternative zu Einzelterminen

Erst ziemlich am Schluss unserer Suche haben wir angefangen den Service vieler Makler auf Mallorca zu nutzen, uns an einem Tag mehrere speziell auf unsere Immobiliensuche zugeschnittene Objekte zeigen zu lassen. Dabei wird man von einem Mitarbeiter des jeweiligen Maklers vom Hotel abgeholt, zum Teil sogar auch vom Flughafen, und los geht’s auf Besichtigungstour. Das Ganze hat den großen Vorteil, dass man sich innerhalb kürzester Zeit sehr viele Objekte ansehen kann und dadurch auch nicht zwingend einen eigenen Leihwagen braucht. Wir empfanden diese Art der Besichtigung als sehr effektiv und angenehm. Teilweise bieten Makler solche Touren auch am Wochenende an, sodass man dafür noch nicht mal extra Urlaubstage verbraten muss!

So viel fürs Erste – Jetzt drücke ich Euch ganz fest die Daumen für Eure Immobiliensuche auf Mallorca. Viel Glück!

Infobox:  

 Bufete Buades
Daniel Olabarria, LL.M.
Av. Jaume III, 4
07012 Palma de Mallorca

+34 971 229 465
+34 971 228 141

http://www.bufetebuades.com


Kommentar