Allgemein Gut zu wissen

Auf Mallorca soll keiner hunger leiden – so kannst Du helfen

Liebe VIVA MALLORCA! Freunde, wir müssen reden! Es geht um unsere Herzensinsel, um die Menschen, die dort coronabedingt unverschuldet in große Not geraten sind – und denen Du helfen kannst! Menschen, die uns jahrzehntelang unvergessliche Urlaube beschert haben und die jetzt leiden…

Dass Corona ein echter Fiesling ist, wissen wir ja bereits. Doch dass das Virus einen, auch ganz ohne krank zu machen, schnell an den existenziellen Abgrund bringen kann, beweisen die erschreckenden Bilder der kilometerlang für Lebensmittel an Tafeleinrichtungen anstehenden Menschen auf Mallorca! Mir gehen diese Bilder, wie sie sich mir in Palma bei meinen letzten Besuchen immer häufiger geboten haben, nicht mehr aus dem Kopf.

Spendenaufruf statt neuer Ausflugstipps

Helfen, wo – oder besser gesagt – so gut ich kann, hat deshalb für mich in Zeiten wie diesen hier auf meinem Blog oberste Priorität! Ausflugstipps & Co. haben deshalb jetzt mal ne kurze Pause … Und ich bin mir sicher, dass Ihr dafür vollstes Verständnis habt. Davon zeugen nicht nur Eure tollen motivierenden Kommentare zu meinen Posts auf Instagram, sondern auch die vielen direkten Anfragen zu Spendenmöglichkeiten, die mich täglich aus der treuen VIVA MALLORCA! Community erreichen. Ich bedanke mich deshalb bei Euch allen, die Ihr mich und die in Not geratenen Menschen auf Mallorca unterstützt an dieser Stelle noch mal mit einem herzliches DANKESCHÖN!

Jeder kann helfen – und sei es nur mit 1 Euro

Doch genug der langen Vorrede – kommen wir auf den Punkt und damit zu der mir häufig gestellten Frage: Was kann ich von Deutschland aus tun, um den Hilfsorganisationen vor Ort zu helfen? 
Die Antwort ist ganz einfach: Spenden! 

Vielen Bedürftigen auf Mallorca fehlt bereits das Geld für alltägliche Nahrungsmittel


Und da reicht zum Beispiel schon ein lächerlich geringer Betrag von nur 1 Euro monatlich, wie es bei Tardor, einer großen Tafeleinrichtung in Palma, möglich ist. In der Calle Reina Constanza 10 werden wöchentlich 1500 Familien mit Nahrungsmittelspenden versorgt und darüber hinaus täglich 800 Mahlzeiten an Bedürftige ausgegeben! 

Wer der Organisation Tardor helfen möchte, kann dies mit einer Spende auf folgendes Konto tun:

Asociación Tardor
CAIXA BANK
IBAN: ES07 0133 0149 6441 0000 2865

Neben Tardor gibt es selbstverständlich noch weitere Initiativen, die inselweit Bedürftigen helfen, wie etwa der Lions Club Palma über den ich hier auf VIVA MALLORCA! bereits vor einem halben Jahr ausführlich berichtet habe! 

„Immer mehr Menschen kommen zu den lokalen Tafeln,
um sich Nahrungsmittel zu holen. Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld reichen oft nicht einmal für die Miete. Gut, dass es unser
Projekt und die Tafeln (…) gibt.“

Wolfgang Krämer, Leiter des Hilfsprojekts „Comida para Todos“ beim Lions Club Palma
10 Jahre „Comida para Todos“ – eines der Hilfsprojekte des Lions Club Palma

Wenn auch Du diese großartige nunmehr 10 Jahre alte, rein aus Spenden finanzierte „Essen für Alle“-Aktion unterstützen möchtest, nutze die unten stehende Bankverbindung:

Lions Club Palma
Caixa Bank
IBAN: ES62 2100 4379 6302 0005 0026 

Selbstverständlich gibt es neben den oben genannten noch eine Reihe weiterer wohltätiger Initiativen – doch diese kann und will ich nicht alle aufführen. Denn leider kenne ich viele von diesen zu wenig, um hier aus Überzeugung für sie „werben“ zu können.

Bedanken möchte ich mich hier und heute auch bei der „Hamburger Morgenpost„, die auf meine dringende Bitte hin, nun ebenfalls einen entsprechenden Artikel zum Thema inklusive Spendenaufruf veröffentlicht hat! Danke schön!

Artikel der „Hamburger Morgenpost“ vom 31.10.2020

 Bleibt mir nun nur noch, auch Euch nochmals von ganzem Herzen um Unterstützung zu bitten: Werdet selber Helfer – damit auf Mallorca niemand hungern muss!

In diesem Sinne sage ich: DANKE! GRACIAS! & hasta pronto!
Eure Karin 

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Antworten