Allgemein Gut zu wissen

Ostern 2021 auf Mallorca – alles Wissenswerte auf einen Blick

YEAH!, meine lieben VIVA MALLORCA! Freunde:innen, die Reisewarnung für Mallorca ist endlich vom Tisch. Seit Kurzem können wir wieder zurück auf die Insel, ohne anschließend zu Hause in Quarantäne zu müssen!

Ich weiß, dass es viele von uns – mich eingeschlossen! – kaum erwarten können, jetzt so schnell wie möglich in den nächsten Mallorca-Flieger zu steigen. Und das ist mehr als verständlich, nach den hinter uns liegenden zermürbenden Corona-Monaten, in denen so manch einer gänzlich auf seinen geplanten Urlaub verzichten musste.

Mallorca ruft nach uns – und unserem Respekt

Umso wichtiger ist es, dass wir mit der großen Chance, schon zu Ostern wieder auf unsere Lieblingsinsel reisen zu können, verantwortungsvoll umgehen. Nicht nur zu unserer eigenen Sicherheit, sondern ganz besonders zum Schutz Mallorcas und seiner Bewohner. Die Insel, die so vielen von uns über Jahre hinweg glückliche Urlaubstage geschenkt hat, ist verwundbar. Wie verwundbar, hat das vergangene Jahr glaube ich mehr als deutlich gezeigt. Und jetzt, wo es der eisernen Disziplin eines jeden Insulaners zu verdanken ist, dass die Corona-Zahlen hier so niedrig sind wie fast nirgendwo sonst, dürfen wir das alles keinesfalls aufs Spiel setzen. Das wäre fatal und unverzeihlich!

Lange Rede, kurzer Sinn: Auf Mallorca gelten auch weiterhin ganz klare Corona-Regeln, die es zu beachten und einzuhalten gilt! Nur so kann das fiese Virus in Schach gehalten und die Saison 2021 geschützt werden! 

Welche Vorgaben das im Einzelnen sind, habe ich für Dich noch einmal kurz zusammengefasst.

Hier ein Überblick über die wichtigsten beschlossenen Regeln, die Du kennen solltest:

Aktuelle Einreisebestimmungen für Mallorca

Das brauchst Du: einen negativen PCR-Test – ausgedruckt in Papierform oder auf dem Smartphone –, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf.

WICHTIG: Der Test muss unbedingt auch Deine Passnummer beinhalten. Wer ohne Test einreist, sollte auf ein hohes Bußgeld gefasst sein!

Außerdem musst Du 48 Stunden vor Ankunft einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen, in dem auch gefragt wird, ob man ein negatives PCR-Testergebnis hat oder nicht. Dieser kann online über das Portal Spain Travel Health oder die SpTH-App ausgefüllt werden. Nachdem das Formular abgesendet wurde, erhältst Du einen QR-Code, der bei Einreise vorzuzeigen ist.

Maskenpflicht – wo, wann und wie lange

Auf Mallorca gilt nach wie vor eine generelle Maskenpflicht im sogenannten öffentlichen Raum, sprich im Freien und sogar im Auto, sofern sich Personen aus verschiedenen Haushalten im Fahrzeug befinden. 

Maske getragen werden muss außerdem auch in Lokalen, Bars et cetera, solange man nichts isst oder trinkt! Wer also am Tisch sitzt und auf seine Bestellung wartet, darf den Mund-Nasen-Schutz nicht abnehmen.

AUSNAHMEN: Beim Sport (Joggen, Radfahren etc.), am Strand (Achtung: gilt nicht für die Strandpromenade!!) sowie beim Rauchen und Aktivitäten in freier Natur (z. B. beim Wandern) darf aufs Masketragen verzichtet werden.

HINWEIS: Spezielle FFP2- bzw. medizinische Masken sind dabei für bestimmte Bereiche – wie bei uns in Deutschland – nicht zwingend vorgeschrieben!

ZUSATZINFO: Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht wird ein Bußgeld von 100 Euro fällig. 

Private Kontakte und Treffen – genau geregelt

Seit 2. März ist es auf Mallorca wieder erlaubt, Verwandte oder Freunde zu besuchen. Das gilt für Treffen drinnen wie draußen. Dabei dürfen drinnen vier, draußen maximal sechs Personen aus zwei Haushalten zusammenkommen. 

ACHTUNG: Über Ostern, von 26. März bis 11. April, gelten andere, verschärfte Regelungen. In privaten Räumen dürfen sich in dieser Zeit nur Personen treffen, die im selben Haushalt wohnen. Das heißt konkret: Freunde oder Verwandte, die woanders wohnen, dürfen Dich Ostern nicht zu Hause besuchen kommen!  

Im oben genannten Zeitraum sind allerdings draußen weiterhin Treffen von maximal sechs Personen aus zwei Haushalten erlaubt!

Achtung! Inselweite Ausgangssperre ab 22 Uhr

Auf der gesamten Insel gilt zwischen 22 Uhr und 6 Uhr eine nächtliche Ausgangssperre. In dieser Zeit muss man, sofern es keinen triftigen Grund (z. B. Notfall) gibt, zu Hause bzw. im Hotel bleiben. 

ACHTUNG: Das Einhalten der Ausgangssperre wird von der örtlichen Polizei, Guardia Civil, strengstens kontrolliert. Bei Verstößen wirst Du aus meiner Erfahrung nicht mit viel Verständnis rechnen können ;-))

ZUSATZINFO: Strände und öffentliche Parks sind täglich zwischen 21 Uhr und 7 Uhr geschlossen

Regeln und Öffnungszeiten der Gastronomie

Inselweit sind viele Restaurants und Cafés seit 8. März wieder geöffnet. Allerdings mit deutlich verkürzten Öffnungszeiten. Sperrstunde ist derzeit schon um 17 Uhr! Das heißt: Abends außerhalb des Hotels etwas essen bzw. trinken zu gehen ist nicht möglich! 

TIPP: Viele Lokale bieten allerdings als Alternative bis 22 Uhr einen Take-Away-/Lieferservice an. Schaut doch einfach mal auf der Website Eures Lieblingslokals nach, ob diese Essen to Go anbieten! 

WICHTIGES UPDATE: Innenbereiche wieder zu!

STAND 23. März 2021: Die erst seit dem 15. März geltende Bestimmung, dass die Gastronomie auch wieder Gäste im Innenbereich bewirten darf, wurde am 22. März wieder zurückgenommen. Es gelten daher nun wieder folgende Regeln:

Im Gastro-Außenbereich dürfen 50 Prozent der Fläche besetzt werden. An den Tischen dürfen maximal vier Personen aus höchstens zwei verschiedenen Haushalten Platz nehmen. 
AUSNAHME: Familien oder Menschen, die im selben Haushalt leben, dürfen auch zu mehr als vier Personen zusammensitzen!

WICHTIGE INFO: Leider ist das Essen und Trinken an Ständen in Markthallen auch weiterhin verboten!
Dafür finden die meisten inseltypischen Wochenmärkte in beschränktem Rahmen statt.

Das Kultur- und Freizeit-Angebot im Überblick

Die schlechte Nachricht zuerst: Auf Mallorca finden nach wie vor keine Fiestas statt. Gleiches gilt für die traditionellen Osterprozessionen: Auch diese wurden, wie schon 2020, in diesem Jahr erneut abgesagt! 

Dagegen sind folgende Dinge möglich:

Museums-, Kino-, Theater- und Konzertbesuche mit einer Publikumsbeschränkung auf 50 Prozent. 
Gottesdienste sind ebenfalls erlaubt, mit maximal der Hälfte der zugelassenen Besucher.
Außerdem sind auch Spiel-, Grill- und Picknickplätze wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Für Freizeitsportler geöffnet sind ferner Golfplätze und die besonders bei Wanderern beliebten „Refugios“ (Wanderhütten) in der Sierra de Tramuntana.

Alles Nennenswerte zum Thema Shoppen 

Generell gilt: Inzwischen dürfen sich inselweit wieder 75 Prozent der sonst zugelassenen Kunden in Geschäften aufhalten.

Für große Einkaufszentren und Kaufhäuser gelten allerdings wieder gesonderte Regeln: Hier dürfen sich nur die Hälfte der normalerweise üblichen Kunden aufhalten, am Samstag sogar nur 30 Prozent. Außerdem wird die Anzahl der Parkplätze bei großen Shopping-Zentren um die Hälfte reduziert!

Öffnungszeiten: Geschäfte sind momentan von Montag bis Samstag geöffnet. Ladenschluss ist derzeit bereits um 20 Uhr! An Sonn- und Feiertagen bleiben die meisten Läden, abgesehen von Lebensmittelgeschäften, geschlossen.

AUSNAHME: Am Gründonnerstag dürfen Geschäfte trotz Feiertag öffnen.

Last, but not least – Rauchen, Busfahren, Sport

In Öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Zahl der Passagiere begrenzt worden. So kannst Du in Bussen zum Beispiel nur noch die Sitzplätze benutzen, in Bahnen stehen allerdings in begrenzter Zahl auch Stehplätze zur Verfügung. Generell gilt: Die Maske darf während der gesamten Fahrt nicht abgenommen werden. Essen und Trinken ist in Bussen und Bahnen verboten, sogar auf Sprechen soll nach Möglichkeit verzichtet werden. (Das ist kein APRILSCHERZ!!

Rauchen im Freien ist inzwischen wieder erlaubt, allerdings nur im Stehen (also nicht während man geht!) und mit einem Abstand von zwei Metern zu anderen. In der Gruppe eine zusammen rauchen ist also verboten! Genauso wie das Rauchen in Lokalen oder auf deren Außenterrassen.

Sport treiben: Seit Kurzem ist das Schwimmen in öffentlichen Bädern wieder möglich, jedoch mit stark begrenzter Besucherzahl. Gleiches gilt für Fitnesscenter, wo im eingeschränkten Rahmen wieder trainiert werden kann … 

So, meine lieben VIVA MALLORCA! Freunde:innen, das sind sie also – die wissenswerten Dos and Don’ts für Euren nächsten Mallorca-Besuch ;-))

Ach ja, bevor ich’s vergesse: Die Corona-Vorschriften sind teilweise so kompliziert und ständigen Veränderungen unterworfen, dass ich nur nach bestem Wissen wiedergeben kann, was mir, Stand heute, bekannt ist. Sollte also irgendetwas von dem hier Gesagten nicht so zutreffen, dann bitte ich vorsorglich schon mal um Eure Nachsicht! Gracias!

WICHTIGES UPDATE ZU HOTELAUFENTHALTEN

Ein gemeinsames Hotelzimmer darf in der Zeit vom 26. März bis 11. April 2021 nur von Personen aus einem Haushalt belegt werden!

Das bedeutet: Wer zum Beispiel mit Freunden oder Partner auf Mallorca ein gemeinsames Zimmer buchen möchte, muss in Deutschland auch zusammen in einem Hausstand leben, sprich dieselbe Wohnadresse haben!

Darauf hat die Balearenregierung die Inselhoteliers gestern nochmals ausdrücklich hingewiesen!

Das Mallorca Magazin schreibt in diesem Zusammenhang:

„Aufenthalte mit Freunden oder Familienangehörigen, die nicht im gleichen Haushalt leben, sind also nicht gestattet.
Die Hotels sind den Angaben zufolge verpflichtet, die Wohnadressen von eincheckenden Personen abzugleichen. Ihnen drohen hohe Bußgelder, wenn sie dem nicht nachkommen.“
(Quelle: Mallorca Magazin online, 16.03.2021)

Jetzt wünsche ich Euch aber erst mal gute Reise und schöne Tage auf der Insel!
Und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja ;-))

In diesem Sinne:
¡Hasta pronto! – bis bald auf Mallorca!
Herzlichst
Eure Karin

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Antworten