Allgemein Typisch Mallorca!

Pa amb Oli – Mallorca zum Anbeißen

Hola!, meine lieben VIVA MALLORCA! Freunde. Heute geht’s auf meinem Blog um einen der inseltypischsten Leckerbissen überhaupt: Pa amb oli (sprich PAMBOLI) – die heißgeliebte Tomatenstulle der Mallorquiner! Lust, mal reinzubeißen…?

Dann entführe ich Dich jetzt einfach mal in die Welt dieses mallorquinischen Nationalgerichts, dessen Name übersetzt eigentlich nichts weiter bedeutet als „Brot mit Öl“ und doch so viel mehr ist als das…  Genau genommen geradezu eine Institution, ein fester Bestandteil im Leben eines jeden Mallorquiners.

Und das ist jetzt nicht nur einfach so von mir dahingeplappert, sondern bewiesen – wie ich gerade erst vor Kurzem im Inselradio erfahren habe: Durch eine Studie, die das Institut de Qualitat Alimanteria des Kaufhauses El Corte Inglés 2016 gemeinsam mit Oli de Mallorca, dem Verband der mallorquinischen Olivenölerzeuger, durchgeführt hat. Mit dem für mich erstaunlichen Resultat, dass Pa amb oli bei 76 Prozent der Inselbewohner mindestens einmal die Woche auf den Tisch kommt! Hättest Du das gedacht?

„Pa amb oli“ à la Italia bei der TaPalma2019 – mit gehackten Tomaten und Basilikum

Besonders beliebt ist laut Studie vor allem die klassische Variante, die aus diesen 5 Zutaten besteht: 

1 Scheibe Bauernbrot, idealerweise das typisch mallorquinische ungesalzene Pan Moreno
1 Ramallet-Tomate
1 Knoblauchzehe
Oli de Mallorca (Olivenöl)
und Salz

Hört sich alles recht unkompliziert an, ist es aber nicht. Warum? Weil sich die Geister bereits bei der Art der Zubereitung dieser traditionellen „Brotzeit“ scheiden. Die einen bevorzugen ein dunkles Bauernbrot, die anderen das etwas hellere salzlose Pan Moreno. Die einen rösten ihr Brot zuerst, die anderen nicht. Und so weiter und so fort…

Keine zwei Meinungen gibt es in puncto Zubereitung für die Vielzahl der Traditionalisten. Für sie gibt es nur ein echtes Pa amb oli – und das geht so: 

Eine geröstete Pan Moreno-Scheibe zuerst mit einer Knoblauchzehe abreiben, danach das Brot mit der Unterseite einer halbierten Ramalett-Tomate einreiben, bis ein Hauch von Tomate die Scheibe bedeckt. Das Ganze anschließend mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen – fertig! 

Und wer – wie ich – nicht zu den Traditionsverfechtern zählt, der macht sich seine mallorquinische Tomatenstulle einfach frei Schnauze, wie es ihm/ihr gefällt. Ich zum Beispiel gebe sowohl das Olivenöl wie auch das Salz schon gleich nach dem Einreiben mit der Knoblauchzehe aufs Brot. Erst zum Schluss reibe ich dann kräftig mit der Tomatenhälfte über das Ganze drüber. Und als krönender Abschluss wird noch eine Scheibe Mahon-Käse obendrauf gepackt. Mmmmh, schmeckt einfach köstlich – und ist dazu noch so preiswert! 

Und: auf den Geschmack gekommen?! Dann gibt’s jetzt auch gleich noch vier passende Adressen von mir, wo Du diese kleine gesunde Zwischenmahlzeit auf der Insel gut und günstig serviert bekommst…

Pa amb oli öfter auch mal am Strand genießen

Du liegst gerade verträumt in meiner Lieblingsbucht, der Cala Comtesa in Illetes, als Dich plötzlich der kleine Hunger überfällt… kein Problem: Zum Glück gibt es ja direkt vor Ort das hübsche gepflegte Strandlokal „Cala Comtessa“. Hier findest Du auf der Karte gleich mehrere leckere Pa amb oli -Varianten zu einem echt fairen Preis. Den fantastischen Blick von der Terrasse auf die Bucht von Illetes bekommst Du zum Essen noch gratis dazu!

Leckeres mit Serrano-Schinken belegtes „Cala Comtessa“- Pa amb oli

Die ideale Brotzeit zur Stärkung beim Wandern

Du kommst gerade hungrig von der Wanderung zum Puig de Santa Eugènia zurück und hast Lust auf eine leckere mallorquinische Brotzeit?  Dann mach einen Einkehrschwung in die zentral am malerischen Marktplatz von Santa Eugènia gelegene Bar „Can Prim“ und bestell Dir das hausgemachte Pamboli. Mein Favorit: Die Mahon-Käse-Variation! Dazu eine Cana frisch gezapften kühlen Biers. Was braucht der Mensch mehr?

Mein absoluter Pa amb oli-Favorit: die Mahón-Käse-Variante

Pa amb oli bei einer Sightseeing-Tour durch Palma genießen

Du bist gerade auf Sightseeing-Tour durch Palma? Dann  mach unbedingt einen Abstecher ins bekannte Pueblo Español mit seinen vielen originalgetreuen Nachbauten der schönsten Kulturstätten Spaniens und genieße dort in der urigen „Bodega“ im Dorfzentrum einen Pa amb oli-Teller, der es in sich hat. Für ein so beliebtes Ausflugsziel wie das Pueblo Español stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis allemal. Und gut schmecken tut es noch dazu!

Palmabesichtigungstour mit anschließender Brotzeit in der „Bodega“ des Pueblo Español

Learning by doing –  den Klassiker einfach selber machen 

Du willst zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: eines der beliebtesten Traditionslokale Palmas besuchen und gleichzeitig lernen, wie ein echtes Pa amb oli gemacht wird?! Dann empfehle ich Dir wärmstens einen Ausflug zur Meson C‘an Pedro im Stadtteil Genova. In diesem 1976 eröffneten urigen Ausflugslokal mit Blick über die Stadt und das Meer werden Dir die passenden Zutaten für den Klassiker der mallorquinischen Küche an den Tisch gebracht – zurechtzaubern darfst Du ihn Dir dann selber… ganz nach Deinem Geschmack. Das nenn ich mal eine gelungene Learning by doing-Idee, die auch noch Spaß macht!

So geht DIY-Pa amb Oli im Kultlokal „Meson C’an Pedro“

So, jetzt weißt Du Bescheid – über die inseltypische Tomatenstulle, die so viel mehr ist als einfach nur „Brot mit Öl“ …
In diesem Sinne: Guten Appetit oder Bon profit!, wie die Mallorquiner sagen.

Besuch mich bald wieder auf VIVA MALLORCA!
Ich freue mich auf Dich!

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Antworten